Reliable data are an important basis for better contributions to the conservation of global biodiversity. We make them accessible.

Learn more

Working with data

With our experienced partners, we offer access to useful services and tools for handling biodiversity and environmental data. A selection.

Research data management

Search data repositories, submit own data and create data management plans according to community standards.

Data visualisation and analysis

Online environment for georeferenced data and the creation of biodiversity maps

Data standards and more – our specialist information

Access to standards, protocols and formats for data exchange used in our network, and other technical documentation

Cooperations

Interested to become involved? As an NFDI consortium we learn from and cooperate with the professional community – get in touch with us.

Initiate request

Use-Case-Projekte

We collaborate with existing initiatives and harmonise workflows. This is how we mobilise further data assets and tools for collaborative use.

Long-term engagement

Two affiliated associations offer the opportunity for nationwide collaboration with scientific data initiatives

Events

We organise own events and contribute to community meetings. If you are interested in a summer school, special trainings, workshops or a project presentation, please send us an enquiry via the contact form.

Date
Event
  • Organiser: Universität Bremen/MARUM & GFBio e.V.

    The 3-hr-Workshop consists of hands-on exercises using GFBio’s and NFDI4BioDiversity's research data services for central aspects of data management along the data life cycle. The event is part of the pre-meeting programme of the 50th Annual Meeting of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland (GfÖ). Registration is through the GfÖ Conference Website.

  • Location: Leipziger KUBUS - Konferenz- und Bildungszentrum des UFZ
    Organiser: Universität Bremen/MARUM

    Zwei Anlässe, ein Event: Die erste Jahreskonferenz von NFDI4BioDiversity markiert den offiziellen Kick-off des Konsortiums – und gleichzeitig die Staffelübergabe von GFBio zu NFDI4BioDiversity.

    Der Aufbau des NFDI4BioDiversity-Konsortiums startete im Oktober 2020, zeitgleich mit der finalen Phase der Förderung für die „German Federation for Biological Data” (GFBio). Im September 2021 möchten wir nicht nur den erfolgreichen Start, sondern auch den erfolgreichen Abschluss dieser Förderungen feiern, die die langfristige Erreichbarkeit und Nachnutzbarkeit von (Forschungs-)Daten von und für die Biodiversitätscommunity zum Ziel haben. Die Jahreskonferenz wird an zwei Tagen in die Zukunft blicken: auf das, was kommt, auf Pläne, Ziele und Wünsche. Gleichzeitig freuen wir uns über das, was schon geschafft ist – und schauen zurück auf siebeneinhalb Jahre GFBio, ein Projekt, ohne das NFDI4BioDiversity so nicht denkbar wäre. 

  • Organiser: Members of the NFDI4Biodiversity Consortium

    Preserving biodiversity is a necessary prerequisite for achieving (almost) all of the seventeen goals for sustainable development defined by the United Nations. A better understanding of biodiversity, in turn, is a prerequisite for its preservation. Computer science can make essential contributions to this improved understanding. The workshop CS4Biodiversity would like to show such contributions and stimulate computer science research for the conservation of biodiversity from automatic data acquisition to modern methods for data analysis and visualization to the improvement of the research data infrastructure (especially in the context of efforts to establish a national research data infrastructure).

  • Prof. Dr. Bernhard Seeger und Marius Dieckmann (Task Area 4 von NFDI4Biodiversity) stellen im NFDI Infra-Talk die Planungen für einen gemeinsame Cloud-Infrastruktur für die NFDI vor.

    Der Vortrag beginnt um 16 Uhr (Berlin Time) und wird über den YouTube Kanal des NFDI-Direktorats gestreamt. Dort ist er auch zum Nachhören verfügbar.

  • Location: Atlantic Grand Hotel Bremen
    Organiser: Wolfgang-Ritter-Stiftung, Universität Bremen und unifreunde

    Daten zu sammeln, aufzubereiten, zu analysieren, sicher zu speichern und zu archivieren, um sie für eine Weiternutzung in der Forschung zugänglich zu machen, sind wesentliche Elemente des Forschungsprozesses. Viele Forschungsgebiete in verschiedenen Disziplinen werden durch die Digitalisierung verändert und neu geformt. Wissenschaft insgesamt wird in immer stärkerem Maße datengetrieben, und das Identifizieren von regelhaften Abläufen spielt in vielen Forschungsfeldern eine bedeutende Rolle. Neue Entwicklungen wie beispielsweise Maschinelles Lernen und Deep Learning eröffnen in zahlreichen Anwendungsgebieten mächtige und umfassende Forschungsstrategien.

    Im Rahmen der Bremer Universitätsgespräche 2021 werden in drei Sessions neueste Entwicklungen in der Wissenschaft präsentiert:

    1.    Data Science und Forschungsdatenmanagement
    2.    Data Science in den Sozial- und Geisteswissenschaften und
    3.    Data Science und gesellschaftliche Verantwortung

    Das Panel 1 wird durch Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner, Sprecher von NFDI4Biodiversity, zusammen mit Dr. Barbara Ebert von der Gesellschaft für biologische Daten e.V. gestaltet.

  • Organiser: IT-Zentrum der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB)

    Der Workshop bietet eine Einführung in die Arbeitsumgebung Diversity Workbench, speziell in die Module DiversityDescriptions (DWB-DD) und DiversityNaviKey (DWB-DNK), mit praktischen Übungen für die Teilnehmenden. Der Schwerpunkt liegt auf beschreibenden Daten und Bestimmungsschlüssel (descriptive (trait) data and identification keys).

    Die Diversity Workbench (kurz DWB) ist eine modularisierte, virtuelle Forschungsumgebung für die Verwaltung und Analyse von Daten aus den Lebens- und Umweltwissenschaften. Sie ist geeignet, verschiedene Arten von Bio- und Geodiversitätsdaten, Taxonomien und Terminologien zu speichern und erleichtert die Verarbeitung von ökologischen, molekularbiologischen, Beobachtungs-, Sammel- und taxonomischen Daten. Sie wird u.a. als Datenspeichereinheit für institutionelle Datenbestände eingesetzt .

    Das Software-Training wird als Maßnahme des NFDI4Biodiversity Konsortiums durchgeführt. Interessenten für den Praxisteil melden sich bitte bis zum 4. November 2021 per E-mail bei Tanja Weibulat. Die Anmeldefrist für Teilnahme am Theorieteil ist der 7. November 2021 (ebenfalls per Mail).

  • Organiser: Leibniz-Institut zur Analyse des Biodiversitätswandels (LIB)

    In einem Workshop auf der Konferenz der Arten III wird die Nationale Forschungsdateninfrastruktur für Biodiversität – NFDI4Biodiversity – vorgestellt, die u.a. in Zusammenarbeit mit Museen, Landesämtern, Fachgesellschaften und Citizen-Science-Projekten aufgebaut wird.

    In einem ersten Einführungsvortrag stellen Aletta Bonn (UFZ/ FSU Jena/ iDiv) und Birgit Gemeinholzer (Universität Kassel) das Konsortium und seine Ziele vor; in zwei weiteren Vorträgen berichten Vertreter:innen zweier naturkundlicher Fachgesellschaften, wie sie mit NFDI4Biodiversity zusammenarbeiten: Martina Roß-Nickoll und Hubert Höfer für die Arachnologische Gesellschaft (mit dem Datenportal ARAMOB) sowie Klaus-Jürgen Conze für die Gesellschaft deutschsprachiger Odonatologen (Vortrag downloadbar hier [Deutsch/Englisch]).

    Anschließend ist Zeit für Austausch und Diskussion: Wie kann NFDI4Biodiversity am besten den verschiedenen Akteur:innen einen Nutzen bringen? Welchen Austausch möchten ehrenamtliche Artenkenner:innen mit NFDI4Biodiversity? Wie soll der Austausch von Daten zwischen den verschiedenen Bereichen funktionieren? Was sind die Voraussetzungen dafür? Um diese und viele weitere Fragen soll es gehen.

News

Discover news from the consortium and its network

NFDI4Biodiversity Conference 2021 on YouTube

November 2021 - Presentations, keynotes, discussions: The many insightful contributions from the first NFDI4Biodiversity Annual Conference on 23 September can now be found on YouTube.

Vier NFDI-Sektionen eingerichtet

November 2021 - The first four initial sections in the NFDI e.V. have published their concepts for cross-consortium collaboration.

Weitere Informationsangebote

Now on Twitter

@NFDIBioDiv · 08. Wed.
Kennt ihr schon unseren YouTube-Kanal? Abonniert ihn gern, um über alle neuen Uploads auf dem Laufenden zu bleiben (dafür auch noch das Glöckchen aktivieren).🤗 https://t.co/fZ29qxLAXv #NFDI_de #NFDIrocks #Biodiversität #Biodiversity #OpenData
Visit us on Twitter

Mailing List

Stay informed on events and project progress in NFDI4Biodiversity and register here for the community mailing list (mainly German).

Jobs

In NFDI4Biodiversity, we have more than 20 positions for specialists in the fields of IT, bioinformatics, science management and administration. Here, we provide information about job vacancies of our consortium partners.

Nothing suitable there? Look for job advertisements from other sites in the National Research Data Infrastructure!

Organization: Alle Konsortien der NFDI
Place: Germany
Go to NFDI site

Partner

BLACK-PNG.png GFBio_Logo_Positiv.png Bo_Logo-big-online_RGB-black.png AraGes_Logo_Positiv.png UniMarburg_Logo_Positiv.png AWI_Logo_Positiv.png BioFid_Logo_Positiv.png Uni_Bielefeld_Logo_Positiv.png DSMZ_Logo_Positiv.png FBN_Logo_Positiv.png GWDG_Logo_Positiv.png HITS_Logo_Positiv.png IPK_Logo_Positiv.png BSH_Logo_Positiv.png BUND_Logo_Positiv.png SNSB_Logo_Positiv.png DNAqua_Logo_Positiv.png UFZ_Logo_Positiv.png DDA_Logo_Positiv.png UniGiessen_Logo_Positiv.png Uni Jena_Logo_Positiv.png GDO_Logo_Positiv.png UniKassel_Logo_Positiv.png ZMT_Logo_Positiv.png GFI_Logo_Positiv.png FMKoenig_Logo_Positiv.png GfÖ_Logo_Positiv.png UniLeipzig_Logo_Positiv.png UniGoettingen_Logo_Positiv.png HIFMB_Logo_Positiv.png Thünen_Logo_Positiv.png HLNUG_Logo_Positiv.png SUB_Logo_Positiv.png IFL_Logo_Positiv.png IGB_Logo_Positiv.png NMS_Logo_Positiv.png Senckenberg_Logo_Positiv.png infai_Logo_Positiv.png SAB_Logo_Positiv.png NLP_Nationalpark-Hunsrück-Hochwald_Keltenkatze_RGB_SW.png NBW_Logo_Positiv.png NetPhyd_Logo_Positiv.png NaturGucker_Logo_Positiv.png mfn_Logo_Positiv.png LfULG_Logo_Positiv.png LAU_Logo_Positiv.png JKI_Logo_Positiv.png IOER_Logo_Positiv.png