Verlässliche Daten sind eine wichtige Grundlage für bessere Beiträge zum Erhalt der weltweiten Artenvielfalt. Dieses Wissen treibt uns an.

Mehr erfahren

Mit Daten arbeiten

Mit unseren erfahrenen Partnern bieten wir Zugang zu nützlichen Services und Werkzeugen für den Umgang mit Biodiversitäts- und Umweltdaten. Eine Auswahl.

Alles rund um Forschungsdaten

Datenbestände durchsuchen, eigene Daten einreichen und Datenmanagementpläne fachgerecht erstellen

Datenvisualisierung und Analyse

Online-Umgebung für georeferenzierte Daten und die Erstellung von Biodiversitäts-Landkarten

Datenstandards und mehr – unsere Fachinformationen

Zugang zu Standards, Protokollen und Formaten für den Datenaustausch in unserem Netzwerk und weitere technische Dokumentationen

Kooperationen

Sie möchten aktiver Teil unseres Netzwerks werden? Als NFDI-Konsortium lernen wir von und kooperieren mit der Fachgemeinschaft.

Kontakt aufnehmen

Use-Case-Projekte

Hier arbeiten wir mit existierenden Initiativen zusammen und harmonisieren Workflows. So mobilisieren wir weitere Datenbestände und Werkzeuge für eine gemeinschaftliche Nutzung.

Langfristiges Engagement

Unsere angeschlossenen Vereine bieten die Möglichkeit für bundesweite Zusammenarbeit mit wissenschaftlichen Dateninitiativen.

Veranstaltungen

Wir richten eigene Veranstaltungen aus und sind "zu Gast bei Freunden". Bei Interesse an einer Summer School, speziellen Trainings, Workshops oder einer Projektvorstellung senden Sie uns gern eine Anfrage über das Kontaktformular.

Datum
Veranstaltung
  • Organiser: Universität Bremen/MARUM & GFBio e.V.

    The 3-hr-Workshop consists of hands-on exercises using GFBio’s and NFDI4BioDiversity's research data services for central aspects of data management along the data life cycle. The event is part of the pre-meeting programme of the 50th Annual Meeting of the Ecological Society of Germany, Austria and Switzerland (GfÖ). Registration is through the GfÖ Conference Website.

  • Location: Leipziger KUBUS - Konferenz- und Bildungszentrum des UFZ
    Organiser: Universität Bremen/MARUM

    Zwei Anlässe, ein Event: Die erste Jahreskonferenz von NFDI4BioDiversity markiert den offiziellen Kick-off des Konsortiums – und gleichzeitig die Staffelübergabe von GFBio zu NFDI4BioDiversity.

    Der Aufbau des NFDI4BioDiversity-Konsortiums startete im Oktober 2020, zeitgleich mit der finalen Phase der Förderung für die „German Federation for Biological Data” (GFBio). Im September 2021 möchten wir nicht nur den erfolgreichen Start, sondern auch den erfolgreichen Abschluss dieser Förderungen feiern, die die langfristige Erreichbarkeit und Nachnutzbarkeit von (Forschungs-)Daten von und für die Biodiversitätscommunity zum Ziel haben. Die Jahreskonferenz wird an zwei Tagen in die Zukunft blicken: auf das, was kommt, auf Pläne, Ziele und Wünsche. Gleichzeitig freuen wir uns über das, was schon geschafft ist – und schauen zurück auf siebeneinhalb Jahre GFBio, ein Projekt, ohne das NFDI4BioDiversity so nicht denkbar wäre. 

  • Organiser: Members of the NFDI4Biodiversity Consortium

    Preserving biodiversity is a necessary prerequisite for achieving (almost) all of the seventeen goals for sustainable development defined by the United Nations. A better understanding of biodiversity, in turn, is a prerequisite for its preservation. Computer science can make essential contributions to this improved understanding. The workshop CS4Biodiversity would like to show such contributions and stimulate computer science research for the conservation of biodiversity from automatic data acquisition to modern methods for data analysis and visualization to the improvement of the research data infrastructure (especially in the context of efforts to establish a national research data infrastructure).

  • Prof. Dr. Bernhard Seeger und Marius Dieckmann (Task Area 4 von NFDI4Biodiversity) stellen im NFDI Infra-Talk die Planungen für einen gemeinsame Cloud-Infrastruktur für die NFDI vor.

    Der Vortrag beginnt um 16 Uhr (Berlin Time) und wird über den YouTube Kanal des NFDI-Direktorats gestreamt. Dort ist er auch zum Nachhören verfügbar.

  • Location: Atlantic Grand Hotel Bremen
    Organiser: Wolfgang-Ritter-Stiftung, Universität Bremen und unifreunde

    Daten zu sammeln, aufzubereiten, zu analysieren, sicher zu speichern und zu archivieren, um sie für eine Weiternutzung in der Forschung zugänglich zu machen, sind wesentliche Elemente des Forschungsprozesses. Viele Forschungsgebiete in verschiedenen Disziplinen werden durch die Digitalisierung verändert und neu geformt. Wissenschaft insgesamt wird in immer stärkerem Maße datengetrieben, und das Identifizieren von regelhaften Abläufen spielt in vielen Forschungsfeldern eine bedeutende Rolle. Neue Entwicklungen wie beispielsweise Maschinelles Lernen und Deep Learning eröffnen in zahlreichen Anwendungsgebieten mächtige und umfassende Forschungsstrategien.

    Im Rahmen der Bremer Universitätsgespräche 2021 werden in drei Sessions neueste Entwicklungen in der Wissenschaft präsentiert:

    1.    Data Science und Forschungsdatenmanagement
    2.    Data Science in den Sozial- und Geisteswissenschaften und
    3.    Data Science und gesellschaftliche Verantwortung

    Das Panel 1 wird durch Prof. Dr. Frank Oliver Glöckner, Sprecher von NFDI4Biodiversity, zusammen mit Dr. Barbara Ebert von der Gesellschaft für biologische Daten e.V. gestaltet.

  • Organiser: IT-Zentrum der Staatlichen Naturwissenschaftlichen Sammlungen Bayerns (SNSB)

    Der Workshop bietet eine Einführung in die Arbeitsumgebung Diversity Workbench, speziell in die Module DiversityDescriptions (DWB-DD) und DiversityNaviKey (DWB-DNK), mit praktischen Übungen für die Teilnehmenden. Der Schwerpunkt liegt auf beschreibenden Daten und Bestimmungsschlüssel (descriptive (trait) data and identification keys).

    Die Diversity Workbench (kurz DWB) ist eine modularisierte, virtuelle Forschungsumgebung für die Verwaltung und Analyse von Daten aus den Lebens- und Umweltwissenschaften. Sie ist geeignet, verschiedene Arten von Bio- und Geodiversitätsdaten, Taxonomien und Terminologien zu speichern und erleichtert die Verarbeitung von ökologischen, molekularbiologischen, Beobachtungs-, Sammel- und taxonomischen Daten. Sie wird u.a. als Datenspeichereinheit für institutionelle Datenbestände eingesetzt .

    Das Software-Training wird als Maßnahme des NFDI4Biodiversity Konsortiums durchgeführt. Interessenten für den Praxisteil melden sich bitte bis zum 4. November 2021 per E-mail bei Tanja Weibulat. Die Anmeldefrist für Teilnahme am Theorieteil ist der 7. November 2021 (ebenfalls per Mail).

News

Aktuell auf Twitter

@NFDIBioDiv · 22. Fri.
"#GFBio war Weg­be­rei­ter des kul­tu­rel­len Wan­dels im #FDM bio­lo­gi­scher Da­ten“, würdigt Frank Oliver Glöckner die Arbeit des #GFBio_Project – eine Mission, die wir mit #NFDI4Biodiversity (u. dem GFBio e.V. als koordinierendem Projektpartner) weiter verfolgen. #dfg_public https://t.co/84YdaRf5Cd
Twitter besuchen

Mailingliste

Informationen zu Veranstaltungen und Projektfortschritten in NFDI4Biodiversity: Hier für die Community-Mailingliste registrieren.

Jobs

Im Projekt NFDI4Biodiversity werden bundesweit rund 25 Stellen für Fachkräfte in den Bereichen IT, Bioinformatik, Wissenschaftsmanagement und Verwaltung geschaffen. Wir informieren hier über offene Stellenausschreibungen unserer Konsortialpartner.

Nichts Passendes dabei? Schauen Sie nach den Ausschreibungen anderer Standorte in der Nationalen Forschungsdateninfrastruktur!

Einrichtung: Alle Konsortien der NFDI
Ort: bundesweit
Zu NFDI Jobs gehen

Partner

BLACK-PNG.png GFBio_Logo_Positiv.png Bo_Logo-big-online_RGB-black.png AraGes_Logo_Positiv.png UniMarburg_Logo_Positiv.png AWI_Logo_Positiv.png BioFid_Logo_Positiv.png Uni_Bielefeld_Logo_Positiv.png DSMZ_Logo_Positiv.png FBN_Logo_Positiv.png GWDG_Logo_Positiv.png HITS_Logo_Positiv.png IPK_Logo_Positiv.png BSH_Logo_Positiv.png BUND_Logo_Positiv.png SNSB_Logo_Positiv.png DNAqua_Logo_Positiv.png UFZ_Logo_Positiv.png DDA_Logo_Positiv.png UniGiessen_Logo_Positiv.png Uni Jena_Logo_Positiv.png GDO_Logo_Positiv.png UniKassel_Logo_Positiv.png ZMT_Logo_Positiv.png GFI_Logo_Positiv.png FMKoenig_Logo_Positiv.png GfÖ_Logo_Positiv.png UniLeipzig_Logo_Positiv.png UniGoettingen_Logo_Positiv.png HIFMB_Logo_Positiv.png Thünen_Logo_Positiv.png HLNUG_Logo_Positiv.png SUB_Logo_Positiv.png IFL_Logo_Positiv.png IGB_Logo_Positiv.png NMS_Logo_Positiv.png Senckenberg_Logo_Positiv.png infai_Logo_Positiv.png SAB_Logo_Positiv.png NHH_Logo_Positiv.png NBW_Logo_Positiv.png NetPhyd_Logo_Positiv.png NaturGucker_Logo_Positiv.png mfn_Logo_Positiv.png LfULG_Logo_Positiv.png LAU_Logo_Positiv.png JKI_Logo_Positiv.png IOER_Logo_Positiv.png